Konten und Vermögenswerte im Ausland

Ein paar Worte zu Ihnen

Sie haben ein Bankkonto im Ausland.

Sie haben eine Lebensversicherung oder ein Wertpapierportfolio im Ausland.

Sie haben ein Konto im Ausland, das Sie nicht angegeben haben.

Steuerliche Vorschriften für Konten im Ausland

Natürliche Personen, die in Frankreich steueransässig sind, sind verpflichtet, parallel zu ihrer Einkommensteuererklärung Angaben zu Bankkonten zu machen, die sie im Ausland eröffnet haben, besitzen, nutzen oder aufgelöst haben. Diese Erklärung erfolgt über die Einreichung von Formular Nr. 3916 oder mit einfachem Anschreiben.

Mit außerhalb von Frankreich ansässigen Gesellschaften abgeschlossene Lebensversicherungen müssen ebenfalls parallel zur Einkommensteuererklärung gemeldet werden.

Wird diese Meldepflicht versäumt, hat dies mehrere Folgen:

  • Eine Geldstrafe von 1.500 € wird für jedes nicht angegebene Konto oder jede nicht angegebene Lebensversicherung fällig (der Betrag steigt bis auf 10.000 €, sofern das Konto in einem Land besteht, mit dem Frankreich kein Amtshilfeabkommen geschlossen hat). Die Geldstrafe verjährt nach vier Jahren.
  • Auf Erträge, die von nicht gemeldeten ausländischen Konten stammen, wird nachträglich Einkommensteuer erhoben.

Steuernachforderungen für nicht gemeldete Konten oder Erträge werden mit einem Zuschlag von 80 % belegt und gelten für einen auf 10 Jahre verlängerten Zeitraum (3 Jahre bei einem Gesamtguthaben von unter 50.000 €).

Ist der Steuerpflichtige seinen Meldepflichten in den vergangenen 10 Jahren nie nachgekommen und ist er nicht in der Lage, die Herkunft der im Ausland unterhaltenen Guthaben nachzuweisen, gilt für die diese automatisch eine Erbschaft-/Schenkungssteuer von 60 %.

Seit Schließung der Behörde zur Bearbeitung von Berichtigungserklärungen im Januar 2018 werden die Regulierungsverfahren unmittelbar von den örtlichen öffentlichen Finanzzentren bearbeitet bzw. bei höheren Beträgen von der für die Überprüfung der Steuerpflicht zuständigen staatlichen Direktion.

Unser Service für Sie

Altexis berät Sie gerne bei der nachträglichen Meldung Ihrer ausländischen Guthaben:

  • Wir unterstützen Sie bei Ihrer Einkommensteuererklärung und erledigen die hinsichtlich der Meldung ausländischer Konten erforderlichen Formalitäten.
  • Wir unterstützen Sie im Falle einer Steuerprüfung oder auch bei einer Selbstanzeige in Bezug auf ein im Ausland unterhaltenes Konto.